Grundsätzliches


Sie haben sich bewusst für den offenen Ganztag entschieden. In der OGS werden Ihre Kinder über die Unterrichtszeit hinaus mit Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und freien Spielzeiten betreut. Zusätzlich werden täglich Arbeitsgemeinschaften angeboten, an denen Ihr Kind kostenfrei teilnehmen kann. Die Kinder haben in der Einstiegszeit von 2 Wochen die Möglichkeit, die AGs auszuprobieren. Im Anschluss daran entscheiden wir gemeinsam mit den Kindern, an welchen Arbeitsgemeinschaften sie in diesem Halbjahr verbindlich teilnehmen werden. So können wir gezielt auf die Interessen der Kinder eingehen und auf eine homogene Gruppenstruktur Einfluss nehmen.

Mitteilungen


 

Sollte es bei Ihnen dringende, regelmäßige und unabänderliche Termine mit Ihrem Kind geben, ( Therapien, Sportvereine, Kommunionunterricht u.ä.) teilen Sie uns diese Zeiten bitte schriftlich mit. Wichtige Änderungen sollten ebenfalls schriftlich vorgenommen werden.

Dazu gehören:

  • Veränderte Abholzeiten
  • Ihr Kind darf alleine nach Hause gehen
  • Ihr Kind kommt nicht in die Betreuung
  • Ihr Kind kann ausnahmsweise nicht an der AG teilnehmen, weil ...

Terminabsprache bei Gesprächsbedarf


Gespräche sind möglich und auch manchmal erforderlich. Um längere und persönliche Gespräche führen zu können, wird um eine Terminabsprache mit der OGS-Leitung gebeten.

Medikamente


Medikamente verabreichen wir nur nach schriftlicher, ärztlicher Verordnung.

Versicherungsschutz


Trotz aller Bemühungen lassen sich Unfälle auch im offenen Ganztag leider nicht ausschließen. Ihr Kind ist grundsätzlich durch die Gemeindeunfallversicherung geschützt. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf:

  • Schulwege
  • die AGs
  • den offenen Ganztag.

Falls nach einem Unfall ärztliche Hilfe in Anspruch genommen wird, teilen Sie dies der Schule mit, damit eine Unfallmeldung erfolgen kann.