Unsere sozialpädagogischen Fachkräfte

Wir, Sabrina Homuth und Mischa Lapaczynski,

arbeiten an der Heinrichsschule als

sozialpädagogische Fachkräfte.

Unser Tätigkeitsfeld ist vor allem die Begleitung von Kindern in der Schulein-gangsphase (Kl. 1/2). In Absprache mit den KlassenlehrerInnen arbeiten wir mit Ihren Kindern im Klassenverband, in Kleingruppen oder im Einzelkontakt. Dazu richten wir nach und nach ein Lernstudio ein.
Unsere Angebote richten sich vor allem an Kinder, die in ihrer motorischen Entwicklung, in ihrer Lernentwicklung, in der Sprachentwicklung, in ihrem sozialen Verhalten sowie in ihrem emotionalen Erleben Unterstützung benötigen.

 

Ziel jeder Begleitung, ist die erfolgreiche Teilnahme Ihrer Kinder am Unterricht sowie der Aufbau und die Weiterentwicklung von individuellen Kompetenzen.



Auch für Sie, liebe Eltern, sind wir Ansprechpartner.

 

Wir bieten Unterstützung und Beratung zur Entwicklung Ihres Kindes sowie zum sozialen Verhalten.

 

Nutzen Sie einfach unsere offene Sprechstunde:
Dienstags von 8:15 – 9:00 Uhr bei Frau Homuth
Donnerstags von 13.30-14.30 bei Herrn Lapaczynski

 

Gerne können Sie Termine auch individuell vereinbaren. Melden Sie sich dazu bitte einfach im Sekretariat oder treffen Sie uns im Elterncafé.


Aufwachsen mit WhatsApp, Snapchat, Fortnite und Co.

Liebe Eltern,

das Team des Fachbereiches Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung und wir möchten Sie recht herzlich einladen zu einem

Informations- und Diskussionsabend

zum Thema 

„Kinder und der Umgang mit Medien“.

 

Der Elternabend findet am 03. März 2020 in der Zeit von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr statt.

 

Spielerisch lernen schon die Kleinsten den Umgang mit der neusten Technik. Die Familie ist dabei der erste Ort, an dem die Weichen für die Mediennutzung gestellt werden. Hier werden wichtige Regeln im Umgang mit Medien formuliert und Vereinbarungen getroffen. Es besteht allgemein eine große Unsicherheit bezüglich der Nutzung und Nutzungsdauer bestimmter Medien z.B. Handy und Internet im Jugendalter. Da elektronische Medien aber ein fester Bestandteil in unserem Leben sind, wird es umso wichtiger, über die Chancen aber auch Risiken dieser Medien aufzuklären und sich darüber auszutauschen.

 

Neben einem informativen Teil, erwarten Sie interaktive Methoden, bei denen Sie Ihre persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse einbringen können. Da der Austausch untereinander im Vordergrund steht, ist die Teilnehmeranzahl auf 25 Personen begrenzt.

 

Wir freuen uns auf Sie!